Skip to main content

Welches Sägeblatt für welches Material?

Für eine Unterflurzugsäge gibt es eine reiche Auswahl an verschiedenen Sägeblättern. Doch welches Sägeblatt wird für welches Material verwendet?

Anzahl der Zähne

Prinzipiell lässt sich immer sagen: Ein Sägeblatt mit wenig Zähnen eignet sich für schnelle, grobe Schnitte und weichere Materialien, während man ein Blatt mit vielen Zähnen für feine Schnitte und härtere Materialien benutzt. Dabei ist zu beachten, dass ein Sägeblatt mit vielen Zähnen einen gerineren Spanaushub hat, die Vorschubsgeschwindigkeit sich dadurch also verringert.

Form der Zähne

Wichtig bei der Form der Zähne ist vor allem der Schnittwinkel / die Zahnstellung. Blätter mit besonders nach vorne geneigten Zähnen (positive Zahnstellung) eignen sich im Grunde mehr für schnellere, grobere Arbeiten während ein mehr nach hinten gerichteter Zahn (negative Zahnstellung) wesentlich sauberer schneidet. Vorsicht: große negative Zahnstellungen können zu Rückschlägen führen!

Die Anwendung

In der Praxis verwendet der Experte für seine Unterflurzugsäge also ein Sägeblatt mit wenigen Zähnen für Längsschnitte bei Holz. Für Querschnitte nimmt er ein Wechselzahn Sägeblatt mit höherer Zahnanzahl. Damit kann er auch weichere Metalle wie Aluminium schneiden. Hierbei ist wichtig, dass der Vorschub langsamer erfolgt. Für beschichtete Platten und andere harte Materialien wählt er unbedingt ein Sägeblatt mit vielen Zähnen und möglichst neutralem oder negativem Schneidewinkel.


Ähnliche Beiträge